accueil >  Vorstellung > Dokumentation > Sperrzeiten/ Arbeitet auf Wasserwegen
Imprimer  Envoyer par courriel

Sperrzeiten/ Arbeitet auf Wasserwegen

Definition der Sperrzeiten (Chômage) auf Wasserwegen

Laut Wörterbuch ist chômage die Beendigung einer Aktivität. Beim Schifffahrtsdienst handelt es sich um einen Zeitraum, in dem die Schifffahrt für die Ausführung von Arbeiten am Wasserwegenetz steht; der Zeitraum, in dem die beim Schifffahrtsdienst Beschäftigten die größte Arbeitslast haben. Dieser Navigationsstopp kann an der kanalisierten Mosel 10 Tage dauern oder auch 6 Wochen für kleinere Schiffsklassen..

Während dieses Zeitraums werden bestimmte Abschnitte ganz oder teilweise geleert, andere bleiben unter Wasser, damit dort Schiffe liegen können. Dann werden alle Wartungs- und Reparaturarbeiten erledigt, die nicht durchgeführt werden können, wenn die Schiffe fahren und der Kanal Wasser führt.

Zu Beginn jedes Jahres wird der von einer Abteilung des Voies navigables de France (VNF) freigegebene Plan mit den Sperrzeiten veröffentlicht. Er wird an den Ein- und Ausfahrten aller Wasserwege und an bestimmten wichtigen Schleusen der betroffenen Strecke ausgehängt. Er wird auch (über die Presse) der breiten Öffentlichkeit sowie Berufs-Schifffahrern vorgestellt. Die interregionale Direktion Nord-Ost (AHME/ER - Verwaltungsbereich Hydraulik, Instandhaltung und Betrieb) gibt Mitteilungen an die Schifffahrt (1 Mitteilung je betroffener Wasserweg) mit einem Verweis auf diesen Plan.


Alle Sperrungen klicken sie hier Seite der VNF.fr

Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), …tablissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est