Fangdamm am Wehr Koenigsmacker

Eine neue Vorrichtung zum Dämmen der Wehre...

Adobe Flash Player est nécessaire à la visualisation de ce site.Vous pouvez le télécharger en cliquant ici.

Deutsch Videotranskript: Frédéric Marchal – Leiter der Instandhaltungsabteilung bei UTI Moselle (Flussgebietseinheit Mosel)


Eine neue Fangdamm-Vorrichtung, noch im Versuchsstadium, wurde von einem Schubboot vom Unterwasser her antransportiert, damit am Wehr von Koenigsmacker Wartungs- und Restaurationsarbeiten durchgeführt werden konnten.


Durch ihren modularen Aufbau und ihre Anpassungsfähigkeit handelt es sich bei dieser Vorrichtung um eine rentable Investition. Insbesondere dient sie der Erneuerung der Gelenkverbindungen der Klappen im Trockenen und leichten Reparaturen an der Konstruktion. Eigentlich wurde diese Vorrichtung für die vier Öffnungen am Wehr von Koenigsmacker konzipiert. Sie kann aber auch an anderen Wehren wie denen von Apach, Jouy-aux-Arches und Pont-à-Mousson eingesetzt werden.

Parallel zu den Restaurationsarbeiten wurde das Wehr von Koenigsmacker mit Übergängen zu den Schützen ausgerüstet, damit die äußeren mechanischen Teile und die Segmente in Sicherheit gewartet werden können.

Dieses Projekt umfasst auch zwei genau umrissene Bauabschnitte und zwar erstens die Restaurierung der Gelenkverbindungen von Klappe 2 und zweitens die Errichtung einer Plattform für die Lagerung unterschiedlicher Materialien, die bei den Arbeiten verwendet werden wie beispielsweise die Ausrüstung für die Dämmung der Schleusen. Die Kosten für diese Restaurationsarbeiten am Wehr belaufen sich auf 1.100.000 €, MwSt inkl. und werden über das Belebungsprogramm finanziert.

   Deutsch Videotranskript 3190 (65.5 kB)
Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), tablissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est