Auszeit fr den Vogesenkanal

Adobe Flash Player est nécessaire à la visualisation de ce site.Vous pouvez le télécharger en cliquant ici.

Eine wichtige Baustelle zur Wiederherstellung der Fahrrinne

Deutsch Videotranskript: "Yannick Payot, Abteilungsleiter im Unterbereich Epinal, erklärt uns, was es mit diesen Bauarbeiten auf sich hat."

Der Vogesenkanal fließt durch ein grünes Paradies in einer Länge von 122 km. ´Das Einzugsgebiet der Mosel mit den 47 Schleusen reicht von Messein (Meurthe et Moselle) entlang der Mosel bis Épinal. Dort beginnt das Einzugsgebiet der Saône mit 46 Schleusen in Corre bis in das Saône-Tal (Haute-Saône).

In jüngster Zeit hat der Unterbereich Épinal wichtige Arbeiten zur Wiederherstellung der ursprünglichen Eigenschaften dieses Wasserweges in Angriff genommen. Die Baustelle wird zwischen den Abschnitten 18 und 22 betrieben und mit 1.240.000 €, MwSt inkl., beziffert.

Der Kanal wurde so auf eine theoretische Bodenhöhe (Boden des Kanals) von 10 Metern erweitert, Böschungen mit einem Gefälle von 3 : 2 angelegt und alles abgedichtet. Die Beschaffung von Lehm und die Entsorgung des Aushubs durch LKW konnte direkt an den trocken gelegten Abschnitten erfolgen. So konnten die Auswirkungen auf das Verkehrsaufkommen für die Anwohner gering gehalten werden.

Die Auszeit am Vogesenkanal ist jetzt beendet. Die Fahrbedingungen für die Nutzer haben sich verbessert (Kreuzen der Boote und Anlegen) und Lasten bis zu 260 Tonnen auf Freycinet-Schiffen sind kein Problem.

Im Frühjahr 2010 werden 12 manuell betriebene Schleusen automatisiert.


   Deutsch Videotranskript (65.5 kB)
Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), tablissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est