Sozialwirtschaftliche Vorstudie

Studie Catram/BCI - Dezember 2005

Mit dieser Studie wurde die Relevanz des Vorhabens einer Saône-Mosel-Verbindung als angemessene Antwort auf die Nachfrage an Frachtguttransporten bis zum Jahr 2025 innerhalb des europäischen Nord-Süd-Korridors Rotterdam-Lyon-Marseille (Korridor C2) bestätigt.

Über diesen Kanal könnten vor dem Hintergrund eines Wachstumsszenarios – gestützt auf den weltweiten Austausch und die Fördermaßnahmen bei der Verlagerung des Straßenverkehrs hin zu Massenguttransporten - 15 Millionen Tonnen Frachtgut verschifft werden.

Abschlussbericht:
Abschlussbericht Dezember 2005 (PDF-Format – 4,6 MB)

Auswertung der Studie:

Neue Auswertung des Abschlussberichts (PDF-Format – 674,9 kB)

Strategiepapier für die Region Rhône-Alpes:

Neues Strategiepapier Rhône-Alpes (PDF-Format – 234,5 kB)

Strategiepapier für die Region Lorraine:

Neues Strategiepapier Lorraine (PDF-Format – 184,2 kB)

Bericht zu Phase II (detaillierte Verkehrsschätzung):

Bericht zu Phase II Endeversion (PDF-Format – 4,8 MB)

Anhänge zum Abschlussbericht:

Anhänge zum Abschlussbericht (PDF-Format – 5,7 MB)
Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), Établissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est