Inbetriebnahme des neuen Wehrs in Givet (08)

Die Rekonstruktion des Wehrs Givet (2006 begonnen und 2008 vollendet) ist Bestandteil eines übergeordneten Maßnahmenplans zum Ausbau der Maas in Givet, der sich wiederum in ein umfangreiches Programm zum Ausbau des gesamten Einzugsgebiets der Maas einreiht. Zielstellung war die Sicherstellung des Betriebs der Anlage durch Ersatz des alten aus dem 19. Jahrhundert stammenden Nadelwehrs durch ein Klappenwehr, die Verbesserung der Betriebsbedingungen für den Hafen Givet und die Schaffung günstigerer Bedingungen für den Abfluss von Hochwasser.

Die Maßnahme unter der baulichen Leitung von VNF (Schifffahrtsstraßen Frankreichs) in Höhe von insgesamt 13,950 Mio. € wurde durch die Europäische Union (13,79 %), den Staat - MEEDDAT/VNF (33,92 %), die Regionalversammlung der Region Champagne Ardennes (28,06 %) und die Departementsversammlung des Departements Ardennes (24,23 %) kofinanziert.

Die Rekonstruktionsarbeiten begannen im Oktober 2006. Die Anlage wurde in zwei Baustufen errichtet: vier Klappen wurden 2007 und vier Klappen 2008 installiert, um den freien Wasserfluss nicht zu beeinträchtigen.

Hier einige Zahlen zum Wehr: 165.000 m3 bewegtes Material, 432 t Stahl und 5.300 m3 Beton zum Bau des Wehrs sowie 15.000 t Steinschüttung zum Schutz des Wehrs.

Nunmehr entfallen 16.000 Nadelbewegungen pro Jahr, was einem Handling von 200 Tonnen entspricht. Das Eisstau-Management wird einfacher und die Oberwasserführung zuverlässiger.
Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), tablissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est