Drehbrücke Thunimont

(GIF)


Historie der baulichen Anlage :

Die Drehbrücke wurde 1880 beim Bau des Vogesen-Kanals errichtet, um eine Straßenzufahrt beidseits des Wasserwegs zu gewährleisten. Es wurden fünf Brücken dieser Art gebaut: Diese Brücke, die zweite in Freland, die dritte in Sanchey (hier stehen nur noch die Fundamente), die vierte in Selles und die letzte in Les Forges (vollständig abgerissen). Sie wiesen allesamt den gleichen Typ auf und funktionierten auf gleiche Weise (manuell).

In dieser Zeit wurde noch eine weitere Drehbrücke in Thaon-les-Vosges gebaut. Sie war Eigentum der Bleicherei und Färberei Thaon (B.T.T.)


Charakteristika der baulichen Anlage :

- Art der baulichen Anlage: Drehbrücke
- Betrieb: manuell
- Departement: Vosges
- Gemeinde: Thunimont
- Wasserweg: Vogesen-Kanal
- Einzugsgebiet: Saône
- Kanalhaltung: 24
- Territorialer Unterbereich: Epinal
- Kilometerpunkt: 113,193
- Brückenfahrbahn: Departementstraße 44
- Inbetriebstellung: 1880
- Maximale Spannweite: 13,35 m
- Spannlänge: 6,00 m
- Nutzbreite der Brückenfahrbahn: 3,00 m + 2 Gehwege à 0,50 m
- Lastbegrenzung: 15,00 Tonnen
- X = 893 431,3 (Koordinaten Lambert II carto)
- Y = 2 346 379,3 (Koordinaten Lambert II carto)

Plan du site   |     |   Info Editeur  |   Contact
©Voies navigables de France (VNF), Établissement Public Administratif - Direction territoriale Nord-Est